Finnische Sauna/Dampfsauna

AUSREDEN

  • Ich ruhe mich besser beim Fernseher aus.
  • Das ist doch keiner Sportart.
  • Es ist eklig.
  • Fußpilze! Danke, nein.
  • Schwitzen kann ich beim Sport, nicht im Raum mit anderen 20 Personen.

WAHRHEIT

  • Finnische Sauna ist heißer (Temperaturen von 70 bis 80 Grad Celsius), Dampfsauna ist feuchter (50 Grad aber höhere Feuchtigkeit, deswegen bilden sich in der Luft sichtbare Tropfen).
  • Wirkung bei der finnischen Sauna und Dampfsauna  ist vergleichbar. Es geht um die Geschmackssache.
  • Der Saunabesuch ist ein Seele-Medikament  in einem grauen/regnerischen Tag.
  • Sauna stabilisiert deinen Kreislauf.
  • Sauna vorbeugt Migräne-Attacken und lindert Kopfschmerzen.
  •  Sauna erhöht die Lebenserwartung.
  •  In der Sauna entspannst du den ganzen Körper und Muskeln.
  • Bei Saunabesuch stärkst du das Immunsystem und du schützt dich vor Infekten.
  • Saunabesuch hilft dir gegen Einschlafprobleme. Es erhöht sich Serotoninspiegel im Gehirn und der wirkt schlaffördernd.
  • Sauna hat positive Wirkung auf die Stärkung der Abwehrkraft.
  • 15 Min saunieren entspricht um Temperaturkörper-Erhöhung um 1 Grad auf etwa 38 Grad Celsius.
  • Richtiges Atmen in der Sauna hat einen Gesundheitseffekt.
  • Nach dem regelmäßigen Saunabesuch werden Blutgefäße erweitert. Die Haut wird gereinigt. Der Stoffwechsel der Haut arbeitet doppelt so schnell wie sonst. Der Akne löst durch die Tiefenreinigung aus. Mit dem Schweiß sind auch schädliche Stoffe ausgeschieden, die für die Übersäuren des Körpers verantwortlich sind.
  • Durch saunieren bekommst du schönere und jünger aussehende Haut.
  • Nach dem regelmäßigen Saunabesuch erhöht sich die Lungenkapazität  um 10-14%.
  • Sauna vorbeugt einen Muskelkater.
  • Bei regelmägißen Saunabesuch kommst du besser mit den Stressfaktoren klar.
  • Sauna ist sehr empfehlenswert nach einer Belastung der Muskeln.
  • Sauna ist ein hervorragendes Mittel für die Leute mit Atem-Erkrankungen (chronische Katarre, chronische Bronchitis, Asthma).

ACTION

  1. Gehe mal in die Sauna nicht mit vollem Magen. Die letzte Mahlzeit sollte mindestens 2 Stunden vorher sein.
  2. Bevor du in die Sauna gehst, dusche dich.
  3. Schminke dich ab.
  4. Vergiss mal nicht das Badetuch, Duschgel und die Latschen/Badeschuhe mitzunehmen.
  5. Es ist empfehlenswert Saunatag einmal pro Woche praktizieren.
  6. Bleibe beim Ersten Mal in der Sauna höchstens 5 Minuten.
  7. Nächste optimale Sitzung in der Sauna sollte 8-10 Minuten pro Gang dauern. Die Prozedur kann man bis zum 3Mal wiederholen.
  8. Mache die Ruhepausen immer länger als die Saunagänge.
  9. Je öfter du pro Woche in der Sauna bist, desto weniger Gänge solltest du pro Besuch absolvieren.
  10. Konzentriere dich auf dich.
  11. Bewege deine Beine beim saunieren, so sackt das Blut nicht in deinem Unterkörper.
  12. Je höher die Bank in der Sauna, desto höher ist auch die Temperatur.
  13. Dusche dich immer nach dem Verlassen der Sauna langsam ab. Fang vom rechten Fuß an, dann Bein, Arm, als Nächstes kommt die linke Körperhälfte und schließlisch der linke Brustteil (Herz). .
  14. Wenn du mutig und traniert bist, kannst du für einige Sekunden in das kalteTauchbecken springen.
  15. Nutze nach Saunieren den Ruheraum.
  16. Nach Saunabesuch solltest du dich 20-30 Minuten ausruhen.
  17. Nach 3 Saunagängen verlierst du durch das Schwitzen ca. 1 Liter Wasser.
  18. Trinke nach dem Saunabesuch 1 Liter Wasser oder Apfelschoarle.
  19. Mache nach Saunieren nichts mehr Anspruchsvolles und genieße die Entspannung.
  20. Es ist schön auf der Welt. 🙂

Šárka liebt saunieren. Meistens genießt sie es nach dem Schwimmen. Am chilligsten findet sie immer den Moment im Tauchbecken. A propó der Kälteschock. Den kältesten Schock hat sie in Lappland erlebt. Den ganzen Tag war sie mit den Schneeschuhen unterwegs. Am Abend hat sie sich  sauniert und dann Huuups in die Schneedecke. Das war wie tausende kleine Nädelchen, die sin in ihrem Körper gestochen haben.  Wau! Šárka fühlt sich nach saunieren immer wie  wie neu geboren. 🙂