Langlauf

AUSREDEN

  • Langlauf ist für die Rentner.
  • Zu langsam!
  • Das ist uncool.
  • Langweilig!

WAHRHEIT

  • Langlauf ist eine der effektivsten Ausdauersportarten.
  • Langlauf ist idealer Training für eine gute Ausdauer.
  • Langlauf macht fit.
  • Langlauf ist günstig.
  • Beim Langlauf beanspruchst du den ganzen Körper.
  • Langlauf kannst du auch selber lernen. Der Kurs ist nicht notwendig.
  • Langlauf ist eine schnelle Variante von Laufen/Skaten.
  • Beim Langlauf gibt es zwei Techniken: Skating-Technik und klassische Variante.
  • Langlauf-Ski-Länge sollte etwa in der Länge der Körpergroße plus 20-30cm sein.
  • Der Lernprozess dauert 2-3 Tage beim Ski-Skating und 1 Tag bei Klassisch.
  • Viele Skigebiete bauen das Loipen-Netz aus.
  • Langlauf ist eine sehr effektive Alternative zum Abfahrtslauf.
  • Langlauf ist eine Symphonie von Balance und Koordination.
  • Beim Langlauf bist du in der herrlichen Natur.
  • Hast du schon mal auf Inliner- oder Schlittschuhen gestanden? Du bekommst Langlauf schnell in Griff.
  • Ausrüstung? Eine Jacke, eine Hose, eine Mütze, eine Handschuhe. Das Langlauf-Set (Langlauf-Ski, Langlauf-Schuhe, Langlauf-Stöcke) kannst du dir preiswert ausleihen.
  • Beim Langlauf kannst du schnell die Grenzen überschreiten. Zum Beispiel der Zinnwald auf der tschechischen Seite.
  • Willst du einen knackigen Hintern haben? Hups in die Loipe. 🙂
  • Beim Langlauf beanspruchst du durch Rhytmische Bewegungen Muskeln und Herz-Kreislauf-System.
  • Langlauf ist entspannend.
  • Merkwürdig, aber beim Langlauf nutzt du auch die Gesichtsmuskeln mit.
  • Beim Langlauf tranierst du gelenkschonend den ganzen Körper.
  • Durch den komplexen Langlauf-Bewegungsablauf aktivierst du schon bei mäßiger Geschwindigkeit 95% des Muskelapparats.
  • Durch hohe dynamische und geringe statische Belastung ist Langlauf ein Medikament für die Gelenke.
  • Beim Langlauf forderst du die Arme, Beine, Rücken, Bauch.
  • Langlauf beeinflusst positiv deinen Blutdruck, Herzfrequenz und Sauerstoffaufnahme im Blut.
  • Beim Langlauf steigerst du die Durchblutung. Das ist sehr hilfsbereit bei Venenproblemen.
  • Durch den Langlauf schüttelst du die Glückshormone Endorphin, Serotonin und Dopamin aus.

ACTION

  1. Such nach einer schönen Strecke wo du die Technik erlernen kannst.
  2. Vergiss mal nicht die Funktion-Unterwäsche anzuziehen, die isolieren und transportieren den Schweiß vom Körper weg.
  3. Dehne und wärme dich auf.
  4. Klassisch oder Skaten? Klassisch ist ein sehr guter Anfang.
  5. Vereinbare dich mit deinen Freunden. Zusammen zu lernen macht mehr Spaß. Kann jemand aus deinem Freundschaftskreis Langlauf? Lass dir die Technik zeigen und Tipps geben.
  6. Schon in der Loipe? Super!
  7. Merkst du, dass das Balancegefühl gefragt ist?
  8. Gleite mal abwechselnd auf einem Bein und drücke mit dem anderen Bein ab. Du wechselst gleichzeitig auch die Belastung auf dem Ski.
  9. Die gestreckten Arme sollten dabei wechselseitig aktiv mitgeschwungen sein.
  10. Bring deinen Körper in gebeugter Haltung.
  11. Auf jeden zweiten Beinstoß sollte ein Armstoß kommen.
  12. Klingt das zu kompliziert?
  13. Versuche es einfach mit deinem Gefühl. Den richtigen Griff bekommst du in Blut.
  14. Keine Angst!
  15. Genieße die winterliche zauberhafte Naturlandschaft, die Stille und mach mal eine Glühwein-Pause.
  16. Nach der Pause? Auf die Plätze fertig los. Zurück nach Hause. 🙂
  17. Rechter, linker Bein, abwärts, aufwärts, eine Kurve und du hast die Lektion geschafft.
  18. Gratulation, Frau/HerrLanglaufer. 🙂

Šárka und Langlauf? Sie mag es sehr. Mit Šárka auf die Loipe zu gehen? Na dann genießt du so viel Spaß wie nie vorher. Siehst du sie nicht mehr in der Loipe? Keine Angst. Sie umarmelt bestimmt einen Fichtel-Stamm. Sie macht den Langlauf nur 1-2 Mal im Jahr. Da kein Wunder, dass sie kein Langlauf-Profi ist. Aber die Erlebnisse vergisst sie nie. 🙂